Duo Lagerfeld

Gezeiten


Jazz oder Chanson? Deutschsprachiger Swing oder „easy listening“?

In eine einzige Schublade lässt sich das Heidelberger Duo Lagerfeld nicht so einfach stecken. David Joepgen und Stefan Lindeau präsentieren auf ihrem Debutalbum neben eigenen Songs Klassiker der Jazz und Popgeschichte mit deutschen Texten und pflegen ihren eigenen Stil.

So erklingt der „Goldene Reiter“ als reduziert swingende Bossanummer und Rio Reisers „Junimond“ wird in guter alter American Songbook-Tradition als Jazzstandart harmonisiert. Virtuos und erfrischend leicht konzentrieren sie die Arrangements auf die wesentlichen Elemente. Lindenau und Joepgen arbeiten nur mit Kontrabass, Gitarre und zwei Stimmen – und bei diesem Purismus gelingt es ihnen vortrefflich die wenigen Elemente optimal zu kombinieren. Diese Sparsamkeit entfaltet einen eigenen Zauber.

So etwa in Joepgens Song „die Sonne“, eine als Ballade im Reggae-Rhythmus gesungene Hommage an das Leben; gerade die Pausen und die Momente der Stille ermöglichen das Durchscheinen einer besonderen Spannung. Man meint sie tatsächlich zu spüren – wärmende Strahlen und reine Luft.

Der Soundtrack zu einem endlosen Strandurlaub!


Stefan Lindenau – Kontrabass/Gesang

David Joepgen – Gitarre/Gesang


Duo Lagerfeld, Gezeiten, Fizz-Records FR 5833 © 2013

„Sommer Samba“ (Dezember 2014)

„Junge aus Heidelberg“ (Dezember 2013) 

„Gezeiten“ (April 2013)

- jede CD mit 12 Songs

hier reinhören,

CDs per mail bestellen unter:


duo (at) lagerfeld-musik (punkt) de